Ulla Stegemann

Weniger Frust und mehr Lust beim Essen - Beratung bei Fütter-, Ess- und Gedeihstörungen

Die Entwicklung des kindlichen Essverhaltens verändert sich im Laufe des ersten Lebensjahres sehr stark. Stillen, Zufütterung sowie die Umstellung auf Beikost stellen normale psychologisch notwendigeWachstums- und Entwicklungsveränderungen dar, die ein Kind mit Hilfe und Unterstützung seiner Eltern bewältigt. Während diesem Veränderungsprozess können jedoch Probleme und Schwierigkeiten wie Essverweigerung, einseitige Ernährung u.a. auftreten, die sich bedrohlich zuspitzen. In diesem Seminar werden neben der normalen Entwicklung Ess- und Fütterstörungen und deren Entstehungsbedingungen vorgestellt. Die damit verbundenen differenzial-diagnostischen Fragestellungen und Konsequenzen für die Praxis werden anhand von Fallbespielen erläutert. Neben der Darstellung der Kommunikationsanleitung für Eltern, der Fütter-Interaktionstherapie und therapeutischer Verfahren wird die Notwendigkeit enger Zusammenarbeit mit Pädiatern hervorgehoben. Eigene Fallbespiele (gern Videoaufnahmen) der Kursteilnehmer/innen sind willkommen.