Geschichte

Die Elternberatungsstelle »Vom Säugling zum Kleinkind« wurde 1997 in Potsdam als Modellprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner gegründet und zunächst vom Landesministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.

In der Gründungsphase des ersten Projektes arbeiteten Frau Dr. Éva Hédervári-Heller (04.97-06.98), Frau Dipl-.Psych., MPT Martina Block (geb. Malinowski, 04.97-02.98), Frau Dipl.-Psych. Bärbel Derksen (ab 03.98) und Dipl.-Soz.-päd. Leona Maywald (07.98-07.99) mit an der Etablierung, Vernetzung und Umsetzung des neuen Angebotes in Potsdam. So wurde schon recht früh die Basis für »Frühen Hilfen“ in Potsdam und Brandenburg als erste Anlaufstelle in den neuen Bundesländern gelegt.

Seit dieser Zeit werden in Trägerschaft des Institutes für Fortbildung, Forschung und Entwicklung e. V. an der Fachhochschule (IFFE) Beratungen für Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren angeboten. IFFE ist ein gemeinnütziger Verein, der von Hochschullehrenden der Fachhochschule Potsdam gegründet wurde.

Vielseitige Verbindungen zu Universitäten und Forschungseinrichtungen haben dazu beigetragen, die Angebote unserer Einrichtung über die Eltern-Säuglings-Beratung hinaus zu erweitern. So gehören heute Familienbildung, die Qualifizierung von Fachkräften im Bereich der frühen Eltern-Kind-Beziehung, die Früherkennung von emotionalen und sozialen Störungen von Kindern im Alter von 0-3 Jahren sowie Frühe Hilfen für Kinder und ihre Familien in Risikofamilien im Land Brandenburg und bundesweit zu unseren Aufgaben.

Wir verstehen uns als ein Institut für Prävention und Intervention in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern, an dem sowohl Eltern als auch Fachkräfte beraten und begleitet werden können. Durch die Anbindung an die Fachhochschule Potsdam liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Forschungs-Praxis-Projekten und regionaler sowie überregionaler Vernetzungsarbeit.

Seit September 2013 hat Prof. Dr. med. Hermann Staats die Leitung der Elternberatung/Familienzentrum an der Fachhochschule übernommen. Frau Prof. Dr. Ch. Ludwig-Körner wurde nach langjähriger Arbeit an der Fachhochschule und unerschütterlichem Engagement in der Elternberatung emeritiert.

 

Inzwischen haben sehr viele KollegInnen - ob StudentInnen, PraktikantInnen, ProjektmitarbeiterInnen, Ehrenamtliche, Angestellte usw. - in der Elternberatung und im Familienzentrum in sehr verschiedenen Projekten mitgewirkt. Sie alle haben durch ihren unermüdlichen, begeisterten Einsatz die Elternberatung und das Familienzentrum mit zu dem gemacht, was es heute ist. 

An dieser Stelle unseren besonderen herzlichen Dank an die vielen KollegInnen, die seit Sommer 1999 mitgeholfen und mitgearbeitet haben:

 

Zur  Zeit:

Elternberatung und Familienzentrum:

Bärbel Derksen, Stephanie Kubis, Anke Mühle, Liselotte Frohberg-Ludwig, Roswitha Esslinger, Katrin Specht, Stefan Runge,

Sozialraumkoordinatoren Potsdam-Mittelmark:

Anne Leschke, Nina Meinhold, Katja Haferkorn, Tina Wawrzyniak

Sprachberaterinnen in Potsdam-Mittelmark:

Manuela Koch, Nicole Schelle

 

Ehemalige:

Dr. Gabriele Koch, Julia Klein, Irina Huth, Tobias Forderer, Kerstin Moos, Gerhild Damm (ehem. Schöberl), Ursula Stegemann, Judith Malkowski, Steffen Bahre, Eylin Baar-Könitz, Yvonne Adler, Mechthild Alpermann, Monique Fröhlich, Diana Zill, Lea Schäfer, Elena Baumhauer, Kathrin Schäferhoff,  Kati Lichtblau, Sophie Lange, Izabel Kusche, Lena Neuburger (ehem. Schneider), Diana Wedler, Julia Schneewind, Jens Plückhahn, Sigrid Hohmann, Kevin Kühne, Michael Glüer, Carolin Keller, Stephanie Laue, Ursula Schneider-Firsching

Steep Projekt: Magrit Hartmann, Susanne Voss, Manuela Luber, Beate Krahl 

Ehrenamtliche ehemalige Psychotherapeutinnen:

Rose Gebhart-Hermanns, Eva Heinle-Schneider, Gabriela Hellwig-Körner, Ariane Knoeller, Dr. Sybille Paulsen, Agnes Metzger, Uta Blom, Dr. Dorothee Friebus-Gergely, Marina Root, Anne Schmitter-Böckelmann, Renate Schröder, Dr. Ingrdi Stammnitz, Isa-Maria Storm, Barbara Totzek, Norbert Rudolph, Gudrun Voss

 

 

Nach oben